Sommer in Odessa

Irina Kilimnik
Manchmal bemerkt man erst beim Donnern, dass sich der Himmel längst verdunkelt hat. In der Familie von Olga gibt es nur Frauen – abgesehen vom Großvater, der wie ein schlecht gelaunter König über allen thront. Seinetwegen muss Olga auch Medizin studieren – sein Auftrag an sie als letztgeborenes Mädchen. Den öden Uni-Alltag bewältigt sie nur dank ihres indischen Kommilitonen Radj und ihrer besten Freundin Mascha, die Abwechslung in Olgas Leben bringen. Die Dinge ändern sich, als David, ein alter Freund des Großvaters, auftaucht, im Gepäck ein lang gehütetes Geheimnis. Olga ahnt bald, dass es ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird, sobald es ans Licht kommt. Bietet sich Olga eine Chance, aus ihrem starren Gefüge auszubrechen? Es ist der Sommer 2014, die Hitze liegt über der Stadt, und das unbeschwerte Odessa steht vor einem Wendepunkt.

Kein & Aber, 2023
288 Seiten
ISBN 978-3036958972

Schreibe einen Kommentar zum Buch

  1. Waltraud Pichler

    16-05-2024 07:42

    Leichte Lektüre, die Erwartung, dass etwas Wesentliches passiert wird nicht
    erfüllt.

  2. Erna.gasser

    13-05-2024 12:23

    Leicht zu lesen. Der Schluss war für mich nicht ganz schlüssig.

  3. Agnes Stolzlechner

    11-05-2024 16:20

    Wunderbar flüssig leicht geschriebener, tiefgründigen Roman, den ich auch jugendlichen Mädchen sehr ans Herz lege. Familiendrama vor dem Hintergrund der politischen Situation in der Ukraine kurz vor dem Kriegsausbruch. Lesenswert!

  4. Hagen

    24-04-2024 17:22

    Stimme Loriscarolin zu: das Buch startet rasant, aber die letzten Dutzend Seiten habe ich nur überflogen…

  5. Loriscarolin

    23-04-2024 18:39

    Am Anfang interessant,wird mit der Zeit aber ein bisschen langatmig.

  6. Pinco

    23-04-2024 14:02

    leicht zu lesen